Blogaktion

Warum nicht Heyne?

 

… oder die Frage nach dem experimentellen Lesen: Ich wollte mal wieder etwas Anderes ausprobieren und ein paar neue Bücher oder Autoren entdecken. Und weil ich so viel von anderen Verlagen gelesen hatte, einige meiner Lieblingsbücher aber von Heyne sind, bin ich im Verlagsprogramm auf die Suche gegangen. Herausgepickt habe ich dann „Im Bann der Wölfe“ von Patricia Riggs und von Zach/Bauer „Das Blut der Pikten“. Beide sind gut geschrieben, aber leider konnten sie mich nicht packen. „Im Bann der Wölfe“ verstört mich ein wenig durch die Stereotypen, die einem sofort entgegenschlagen: Der Lord des Feenvolkes pilgert in seiner Zelle auf und ab. Und selbst auf der dritten Seite ist noch nicht wirklich etwas passiert. Dafür ist aber der „spirituelle Archetyp der bösen Königin“ aufgetaucht – noch so ein Stereotyp, mit dem es sich schwer ist zu befassen, wo doch heute eher die in sämtlichen Grauschattierungen gezeichneten Figuren die Geschichten dominieren und fesseln. Und auch die Sprache wirkt manchmal etwas trocken, gestelzt, vielleicht sogar altbacken – fast würde es mich reizen, die Originalausgabe zu lesen, vielleicht liegt es nur an der Übersetzung?

Auch „Das Blut der Pikten“ fällt mir sehr schwer zu lesen. Mich interessiert zwar die historische Zeit und wie es in der Geschichte dargestellt wird, doch auch wenn wir hier sofort mitten in einer Handlung sind, bleibt es nur ein Kampf und die Figuren kommen mir nicht wirklich nah. Man kann sich zwar in die Situation hineinversetzen, es ist definitiv bildlich geschrieben. Aber trotzdem … So richtig greifen kann ich es nicht, was mich stört, weiterlesen aber auch nicht.

Wer von Euch es mit einem der beiden Bücher versuchen möchte, schreibt mir einfach eine Mail an email(AT)anjareischke.com mit Eurer Adresse, unter allen Nachrichten, die bis zum 30.6.2017 bei mir eingehen, verlose ich die Titel und schicke sie an Euch per Post.

Ach, und wer sich jetzt fragt, was meine Lieblingsbücher von Heyne sind und welche Titel die Antwort auf die Frage „Warum Heyne?“ sind: John Grishams „Das Gesetz“, Jan Guillous Arn-Reihe und die Shotgun Lovesongs von Nicholas Butler, den ich hier besprochen habe, um nur drei zu nennen.

Infos

Bastian Zach, Matthias Bauer: Das Blut der Pikten,Das Blut der PiktenISBN: 978-3-453-41939-1

Klappentext (Quelle Heyne): Grönland, 937 A. D.: Das Volk der Pikten ist nahezu ausgelöscht worden. Die wenigen Überlebenden hat es nach Grönland verschlagen, wo sie unter härtesten Naturbedingungen ihr Dasein fristen. Als die Gemeinschaft eines Tages von Nordmännern angegriffen wird, begibt sich eine Schar kampferprobter Pikten unter dem Krieger Kineth auf die große Queste ins Reich ihrer Vorfahren, um eine alte Prophezeiung zu erfüllen. Auf ihrer gefahrvollen Reise geraten die Unerschrockenen zwischen britannische Heeresführer und marodierende Wikinger …

 

Im Bann der WölfePatricia Briggs: Im Bann der Wölfe,
ISBN: 978-3-453-31745-1

Klappentext (Quelle: Heyne): Ihr neuestes Abenteuer führt Anna und Charles, das gefährlichste Werwolfpärchen der USA, nach Arizona. Eigentlich wollen die beiden dort nur einen Freund besuchen, doch was als harmloser Urlaubstrip beginnt, wird schon bald zu Annas und Charles’ nächstem Spezialauftrag: Eine Fae, ein tückisches und kaltblütiges Geschöpf, stiehlt Menschenkinder und ersetzt sie durch Trugbilder. Wenn es Anna und Charles nicht gelingt, die Entführerin aufzuhalten, ist ein Krieg zwischen Fae und Menschen unausweichlich. Ein Krieg, der auch für die Werwölfe fatale Folgen hätte.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.